Prof. Bhakdi: „Es steht etwas bevor, was die Menschheit gefährden wird“

„Heute ist klar, dass sich unsere Befürchtung bewahrheitet hat. Jetzt ist es 5 Minuten vor Mitternacht.“ Mit dieser wachrüttelnden Erkenntnis kam Prof. Sucharit Bhakdi zur „Better Way Conference“ nach Wien. Im AUF1-Gespräch mit Vivien Vogt bittet er seine Ärzte-Kollegen erneut eindringlich darum, die gefährlichen und genverändernden mRNA-Impfungen nicht mehr zu verabreichen und die Leute auf die Gefährlichkeit aufmerksam zu machen. „Stoppt diese mRNA-Impfung, weil die WHO und die Experten auf der Welt wollen diese Impfung für die Kinder bereits im ersten Jahr einführen.“

Quelle: AUF1, 09.2022

Quelle: AUF1, 09.2022; Gefahr in Verzug: Flüssigkeit in Antigen-Tests ist hochgiftig!

AVISO PK: Laboranalyse zu Flüssigkeit in Covid-19 Antigen-Tests: Befunde zeigen hohe Giftigkeit

Wien, Linz (OTS) – In Österreich kommen seit 2020 in vielen Bereichen, vor allem Schulen, Antigen-Schnelltests zur Anwendung. Die Bundesregierung hat der zuständigen Behörde BASG ursprünglich per Gesetz verboten, diese Tests auf Inhaltsstoffe und Funktionsweise zu prüfen.

Diese Weigerung, die Sicherheit der Österreicher zu garantieren, führte zu intensiven zivilgesellschaftlichen und journalistischen Nachforschungen. Jetzt kann auf Basis privat finanzierter Laboruntersuchungen nachgewiesen werden, dass sich in den Schnelltests außerordentlich giftige Substanzen befinden, die bereits bei Hautkontakt wirken.

Das Unternehmensbündnis “Wir-EMUs – Zur Förderung von Gesellschaft und Wohlbefinden” hat die Tests in unabhängigen Labors untersuchen lassen und präsentiert nun die schockierenden Ergebnisse. Dabei werden die jeweiligen Aspekte wie die Giftigkeit und die rechtlichen Fragestellungen von Fachexperten erklärt.

In Österreich sind diese Substanzen und die damit verbundenen Gefahren weder auf den Verpackungen noch auf dem Beipackzettel deklariert, während man sich im Ausland der Problematik durchaus bewusst ist.

Es ist davon auszugehen, dass begonnen vom Import bis hin zum Einsatz in Schulen und Wohnzimmern zahlreiche Gesetze im Bereich Zoll, Umweltschutz sowie Strafrecht, Stichwort § 89 StGB Gefährdung der körperlichen Sicherheit, gebrochen wurden.

PK, Donnerstag 22.9.2022, 11.00, k47.wien | Franz-Josefs-Kai 47 | 1010 Wien

Die gesamte Pressekonferenz wird von „RTV Privatfernsehen“ live im Fernsehen und in allen Social-Media-Kanälen übertragen.

Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=Jteqn8FqKWE

Quelle: OTS.at, 19.09.2022

Gespräch mit Prof.Dr. Sönnichsen und Frau Peradovic, über Evidenzmedizin, Coronafakten und vieles mehr

https://gloria.tv/post/fRWcwPSxWupH3tS1TkpcpADvc#350

Quelle: gloria.tv, 09.2022

Quelle: report24, 09.2022
Quelle: Telegram, 05.2022; Wohltuende Worte an alle Unterstützer, Kämpfer, Widerständler und Aufgewachte.
Quelle: Telegram, 02.12.2021
Quelle: Telegram, 08.2022

Prof. Homburg: Widersprüche und Lügen aus Politik und Medien werden jetzt entlarvt

Die Menschen hätten ihre Angst verloren und mittlerweile erkannt, dass Corona nicht mehr ist, als ein gewöhnliches Erkältungsvirus. Prof. Homburg differenziert dabei, dass beinahe jedes Erkältungsvirus für alte und vorerkrankte Menschen tödlich sein kann. Bei Corona liege das durchschnittliche Sterbealter allerdings bei 83, während die ohne positiven Corona-Test Verstorbenen im Mittel 81 Jahre alt seien. Das zeige bereits, dass Corona nichts Besonderes sei. Die Politik hätte aber nicht mehr zurückrudern können, ist sich Prof. Homburg sicher. Denn, das hätte eine Welle der Empörung unter den wirtschaftlichen Opfern der existenzvernichtenden und die psychische Gesundheit schädigenden Lockdowns zur Folge gehabt. Die tägliche mediale Panikmache mit den Corona-Zahlen habe dann schlagartig mit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine ein Ende gefunden.

Hier finden Sie Prof. Stefan Homburgs Buch „Corona-Getwitter“ im „AUF1-Shop“: https://www.auf1.shop/products/corona-getwitter?_pos=1&_sid=7dd75c7d6&_ss=r

Sein Buch ist eine chronologische Aufarbeitung der letzten zweieinhalb Jahre des Corona-Wahnsinns, wobei die Richtschnur Prof. Homburgs oft hunderttausendfach geteilte Tweets sind.

Stefan Homburg ist Professor der Leibniz Universität Hannover und der Öffentlichkeit als Fachbuchautor, Sachverständiger und Talkshowgast bekannt. Während der Coronakrise wurde er zu einem der prominentesten Kritiker der Corona-Maßnahmen und der dafür verantwortlichen Politiker. Für Prof. Homburg sind Lockdowns und andere Corona-Maßnahmen als Ergebnis eines Wissenschafts-, Medien- und Politikversagens anzusehen.

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/prof-homburg-widersprueche-und-luegen-aus-politik-und-medien-werden-jetzt-entlarvt/?mc_cid=53f9601ac6&mc_eid=774676f165

Quelle: AUF1, 08.2022

Worte die zum Nachdenken anregen

„Unter all den Impfstoffen, die ich in meinem Leben kennengelernt habe 

(Diphtherie, Tetanus, Masern, Röteln, Pocken, Hepatitis, Meningitis und Tuberkulose), 

möchte ich noch Grippe und Lungenentzündung hinzufügen. 

Ich habe noch NIE “einen Impfstoff” gesehen, der mich gezwungen hätte, eine Maske zu tragen UND 

dabei auch noch Abstand zu halten, AUCH wenn ich vollständig geimpft bin.

Ich habe noch NIE, weder in der Ausbildung noch im Berufsleben von einem Impfstoff gehört, 

bei dem die Krankheit auch nach der Impfung weiterverbreitet werden kann.

Ich habe noch NIE zuvor im Zusammenhang mit Immunisierung von “Belohnungen, Rabatten oder Anreizen” gehört für diejenigen, die sich immunisieren lassen. Und ich musste noch NIE Diskriminierung für diejenigen mitansehen, die es nicht taten.   

Ich habe noch NIE einen Impfstoff gesehen, der die Beziehung zwischen Familie, Kollegen, Nachbarn und Freunden bedrohte. 

Ich habe noch NIE einen Impfstoff gesehen, der den Lebensunterhalt, die Arbeit oder das Leben anderer bedrohte. 

Ich habe noch NIE einen Impfstoff gesehen, der es einem 12-Jährigen ermöglichen würde, sich über die Zustimmung der Eltern hinwegzusetzen, oder der Familienmitglieder von ihren Angehörigen in Seniorenheimen fernhält. 

Nach allem, was ich oben aufgelistet habe, habe ich noch NIE einen Impfstoff wie diesen gesehen, der die Gesellschaft diskriminiert, spaltet und verurteilt..

Es ist ein starker Impfstoff, nicht wahr!? 

Er macht nämlich ALL diese Dinge, außer die Immunisierung, für die er gedacht war.

Wenn wir nach der Impfung immer wieder einen Booster benötigen und wenn wir nach vollständiger Impfung immer noch einen negativen Test brauchen, und wenn wir nach der Impfung immer noch eine Maske tragen müssen, und wenn wir nach der Impfung immer noch ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen, wenn wir erkranken, obwohl wir vollständig geimpft sind, DANN werden wir wahrscheinlich früher oder später erkennen: 

“Es ist an der Zeit, dass wir zugeben, betrogen worden zu sein.”

Aussage einer ausgebildeten dt. Fachkraft (30 Jahre im Gesundheitswesen): Quelle: Telegram, 08.2022
Quelle: Telegram, 07.2022; Einige Interviews von Drosten zum Thema Viren und Pandemie. Interessant, wie er sich über die Jahre zu den Themen äussert.
Quelle: Telegram, 07.2022, Die Sicherheit der Luftfahrt ist in Gefahr, durch die flächendeckende Einführung einer gesundheitsgefährdenden gentechnischen Impfstoffe.

Quelle: Youtube: 15.07.2022, Christoph Steiner – Abgelaufene Impfdosen dürfen NICHT entsorgt werden (Minister Rauch)

Der Impfzwang in Österreich ist endgültig Geschichte!? Danke an alle Widerständler

Werte Empfänger!

Der Impfzwang in Österreich ist endgültig Geschichte. Freude ist angesagt, jedoch Vorsicht geboten! Denn wenn wir eines gelernt haben, dann das, dass das System immer einen Schritt zurück macht, um dann – bei günstiger Gelegenheit – zwei Schritte nach vorne zu machen.

Der Reihe nach:

Am heutigen Donnerstag hat die Bundesregierung verkünden müssen, dass der Impfzwang nicht mehr länger haltbar ist. Er hätte tiefe gesellschaftliche Gräben geschaffen, Familien gespalten und praktisch gar nichts bewirkt außer Ablehnung.

Wir erinnern uns zurück: Am 19. November 2021 kündigte der damalige Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) die allgemeine Impfpflicht als erstes europäisches Land an, am 5. Februar 2022 trat sie tatsächlich in Kraft.

Doch der Widerstand der Freiheitsbewegung, die seit 2 Jahren jede Woche unermüdlich auf den Straßen unterwegs ist, hat das System nicht frei walten und schalten lassen. Die gewaltigen Menschenmassen in Österreich, Deutschland und der Schweiz und weiter dann in ganz Europa und auf der Welt, haben dem System einen Riegel vorgeschoben. Das ist heute unser großer Sieg! Durch die unzähligen Demonstrationen und die alternativen Medien, die jenen Protesten zum Durchbruch verholfen haben und sie der großen Masse bekannt gemacht haben, wurde dieser Sieg möglich.

Damit eine Protestbewegung Erfolg hat, muss nicht die ganze Bevölkerung auf die Straße gehen. Forscher der Harvard Universität stellten das „Gesetz der 3,5 %“ auf. Das besagt: Nur 3,5 % einer Gesellschaft sind nötig, um ein Einlenken in einem Regime zu erreichen. Die Wissenschaftler untersuchten hunderte Proteste und Kampagnen in den letzten 100 Jahren und kamen zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass nur 3,5 % der Bevölkerung, im Schnitt, mitmachen müssen, will eine Bewegung auf Dauer Erfolg haben.

Und diese Regel bestätigt sich erneut, heute, in Österreich. Und so werden die Brüder und Schwestern in Deutschland ebenso ermutigt: Ein Regime kann zum Einlenken gezwungen werden. Durch beharrlichen, unermüdlichen Widerstand!

Heute haben wir dem Corona-System in Österreich den Giftzahn gezogen. Es ist vielleicht nur einer, denn, die Maßnahmen wie Masken, Lockdown und Impfungen werden ja weitergehen. Ja, es wird ein heißer Herbst werden. Doch bei der heutigen Pressekonferenz wurde eines offenkundig: Die Herrschenden fürchten sich vor einem Bürgerkrieg. Alles wird teurer, der Krieg steht vor der Haustüre und durch die Sanktionen wird die Energie knapp. Es brauche jeden „Millimeter Solidarität“ im Herbst, sagte der österreichische Gesundheitsminister wörtlich. Da wäre die Spaltung durch eine Impfpflicht ein weiterer Dominostein in Richtung Eskalation gewesen. Deshalb musste das System endgültig zurückrudern. Die Angst stand den Polit-Darstellern förmlich ins Gesicht geschrieben…

Während die Impfpflicht in Österreich zusammenbricht, tagt die WHO und tüftelt, ob die Affenpocken zur nächsten Szene im Pandemie-Szenario werden sollen und Vordenker des Weltwirtschaftsforums hecken Pläne aus, die Rationierung von Treibstoff und Energie und Klima-Lockdowns vorsehen. Es ist also Vorsicht geboten. Eine Schlacht ist gewonnen, doch es ist noch ein langer Weg.

Mit den besten Grüßen

Stefan Magnet
AUF1-Chefredakteur

Quelle: AUF1, 23.06.2022

Haftungshammer: Gesundheitsminister bestätigt – Ärzte bei Impfschäden verantwortlich

Rauch: Granada. Wikimedia, CC BY-SA 4.0; Hauser: zVg; Hintergrund: Pixabay; Montage: Wochenblick

Eine parlamentarische Anfrage des ambitionierten FPÖ-Abgeordneten Mag. Gerald Hauser bringt den grünen Gesundheitsminister Johannes Rauch gehörig in Bedrängnis. Doch der Aufschlag am harten Boden der Realität wird vor allem den Teil der Ärzteschaft treffen, der den evidenzlosen Beteuerungen aus dem Ministerium blauäugig Glauben schenkte, dass die Corona-Präparate sicher wären. In der zehn Seiten langen Beantwortung der Fragen zur Haftung bei den Covid-Injektionen wird klar: Rauch bekommt es offenbar mit der Angst zu tun und putzt sich an den Impfärzten ab. Diese müssten ihrer Informationspflicht nachkommen. Ansonsten drohen bei wiederholter Missachtung horrende Strafen bis zu 14.000 Euro.

Bereits im Juli des Vorjahres berichtete Wochenblick darüber, dass im Fall von Impfschäden sehr wahrscheinlich der Impfarzt zur Verantwortung gezogen werden könnte. Und zwar dann, wenn dieser im Vorfeld nicht ausreichend über die möglichen negativen Folgen der Injektion, wie etwa die vielen bekannten und schwerwiegenden Nebenwirkungen, aufgeklärt hat. Denn wie der Freiheitliche Hauser immer wieder betonte: „Die Impfung ist das Problem, nicht die Krankheit!“ Und jetzt könnte der Corona-Stich zum Problem für viele Impf-Ärzte werden. Der unermüdliche FPÖ-Mandatar Mag. Gerald Hauser, der die Regierung mit seinen vielen ausgefeilten Anfragen immer wieder vorführt, betonte gegenüber dem Wochenblick: „Ohne mein unglaubliches Team wäre diese enorm hohe Schlagzahl gar nicht möglich. Allein die vielen Stunden an Recherche, die zur Vorbereitung einer fundierten Anfrage notwendig sind; das wäre für mich alleine nie bewältigbar“, stellt der Freiheitliche die Wichtigkeit seines Teams heraus.

Rauch schiebt Verantwortung auf Ärzte ab

Denn genau das bestätigt die Beantwortung der parlamentarischen Anfrage durch den Gesundheitsminister. Dieser scheint zu versuchen, den eigenen Kopf aus der immer enger werdenden Schlinge zu ziehen und sich aus der Verantwortung stehlen zu wollen. Er verordnet zwar die „Impfungen“, die Haftung wird allerdings gänzlich auf die Ärzteschaft abgeschoben.

Ärzte müssen aufklären – sonst drohen disziplinar- und haftungsrechtliche Konsequenzen

Ärzte müssten über Nutzen und Risiken der Behandlung vorab ausreichend informieren, sodass die betroffene Person eine informierte und freie Entscheidung treffen kann. Auch die Konsequenzen für die Ärzte werden in der Beantwortung erwähnt: Die Funktion der Aufklärung ist die Wahrung der Entscheidungsfreiheit der betroffenen Person.“ Und: „(…), dass eine mangelhafte Aufklärung, die nicht dem Stand der medizinischen Wissenschaft entspricht, eine Verletzung der ärztlichen Berufspflichten darstellt. Das kann sowohl verwaltungs- und/oder disziplinarrechtlich geahndet werden als auch haftungsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.“

Das könnte zu einem äußerst schmerzlichen Erwachen bei denjenigen Impf-Ärzten führen, die sich auf die Aussagen aus dem Gesundheitsministerium – die Spritzen seien sicher – verlassen haben. Denn eine wahrer Tsunami an Klagen könnte auf die gutgläubigen Mediziner zukommen.

“Heute Gespräch mit einer befreundeten Ärztin:

Ärzte dürfen keine Impfschäden melden, auch keine Verdachtsfälle! Strikte Anweisung der Ärztekammer. Wer dagegen verstößt, dem wir das Recht zu ordinieren entzogen—

MarsMensch🇩🇪✊️🇷🇺🤥🤧 (@rulezof909) June 20, 2022

Ärzte-Fortbildung und die Pharmaindustrie

Durch die Beantwortung der Hauser-Anfrage wird auch ein weiterer Punkt offensichtlich, den Wochenblick bereits ausführlich (u.a. hier, hier, hier, hier und hier) thematisiert hat: der enorme Einfluss der Pharmaindustrie auf die Ärzteschaft und das gesamte Gesundheitswesen. Allein im Jahr 2020 pumpte etwa Pfizer über 31 Millionen Euro ins österreichische Gesundheitssystem. Aus Rauchs Antwort geht hervor, dass es bisher insgesamt 143 Fortbildungen für Impf-Ärzte zum Thema Covid-Impfungen gab. Die Organisation DFP, die diese Veranstaltungen durchführt, wird laut ihrer Webseite von den Pharmakonzernen Sanofi, Merck Sharp & Dohme, Valneva und Johnson & Johnson gesponsert. Es stellt sich also die Frage, wie ausführlich auf solchen Veranstaltungen auf Impf-Schäden überhaupt eingegangen wird.

Bis zu 14.000 Euro Strafen für Ärzte

Die Beantwortung der Fragen vier bis sieben macht klar, dass die Ärzteschaft im Zusammenhang mit der Impfung und ihren Nebenwirkungen voll in der Verantwortung und Haftung steht und seitens des Gesundheitsministeriums hängengelassen wird. Denn Rauch putzt sich mit folgender Formulierung ab: „Der Umfang der ärztlichen Aufklärung ist seit Jahren im Impfplan Österreich abgebildet und ich darf davon ausgehen, dass Ärztinnen und Ärzte entsprechend den Empfehlungen und dem Stand der Wissenschaft arbeiten.“

Wie Wochenblick bereits im Vorjahr ausführlich berichtete, beträgt der Strafrahmen bei Verletzung der Meldepflicht bei Nebenwirkungen oder Ausbleiben der Wirksamkeit (nach dem Arzneimittelgesetz) 7.500, im Wiederholungsfall bis zu 14.000 Euro. Doch: eigenartigerweise ist bisher noch keine einzige diesbezügliche Anzeige eingegangen. Wie es scheint, müssen die Betroffenen hier selbst tätig werden.

Ist Impfdurchbruch eine Nebenwirkung?

Vermutete Nebenwirkungen seien grundsätzlich zu melden, so Rauch. Diese Meldung habe an das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) zu erfolgen. Zusätzlich könnten Patienten und deren Angehörige Nebenwirkungen auch freiwillig direkt ans BASG melden. Als Nebenwirkung gelte „jede Reaktion auf den Impfstoff, die schädlich und unbeabsichtigt ist. Bei Impfstoffen zählt hierzu auch das Ausbleiben einer Wirkung.“ Hier stellt sich also die Frage: Ist es bereits eine meldepflichtige Nebenwirkung, wenn ein Gentherapierter sich danach mit Corona ansteckt und tatsächlich krank wird – also einen sogenannten „Impfdurchbruch“ hat?

Impfstatus meist nicht erfasst

Ein besonders brisanter Punkt wird in der Beantwortung der Frage acht behandelt: Wird der Impfstatus überhaupt erhoben? Wenn ein Arzt die Krankengeschichte (Anamnese) eines Patienten aufnimmt, müssten auch sämtliche Informationen über eingenommene Medikamente und auch verabreichte Impfungen erfasst werden. Denn sonst kann ein Zusammenhang von Symptomen mit einer vorangegangenen Injektionen gar nicht erst hergestellt werden.

Viele Ärzte, die Impf-Nebenwirkungen behandeln, beklagen, dass eben genau diese Angaben zu Corona-Impfungen in der Krankengeschichte sehr oft fehlen. Laut dem Gesundheitsminister bestehe „eine explizite gesetzliche Verpflichtung zur ‘Impfstatus-Erhebung’“ nicht. Doch: „Im Rahmen der Anamnese seien sämtliche Informationen einzuholen, die für die Abklärung eines Krankheitsbildes notwendig sind. Bei einem Verdacht auf eine Impfnebenwirkung oder dem Ausbleiben der erwarteten Wirksamkeit“ seien Ärzte verpflichtet, unverzüglich dem BASG Meldung zu erstatten.

Illegaler Datenabgleich?

Auf Seite fünf der Beantwortung kommt dann ein weiterer pikanter Punkt zur Sprache. Der Gesundheitsminister schreibt: „Erkranken vollständig geimpfte Personen an COVID-19, so spricht man von einem Impfdurchbruch. Um einem ‘underreporting’ entgegenzuwirken, erfolgt ein Abgleich der Daten des epidemiologischen Meldesystems EMS mit jenen des e-Impfpasses.“ Hier stellt sich die Frage, ob dieses Vorgehen datenschutzrechtlich überhaupt legal ist. Denn die ELGA weigerte sich bekanntlich, das Impfregister zu führen, um sich nicht rechtlich angreifbar zu machen (Wochenblick berichtete).

Gesundheitsministerium unternimmt nichts

Auf die Frage, was das Ministerium unternimmt, um die Meldung von Nebenwirkungen sicherzustellen, entgegnet Rauch erneut, dass jede Verantwortung bei den Ärzten liegt. Das Gesundheitsministerium selbst unternimmt also absolut nichts!

Beantwortung der parlamentarischen Anfrage

Beantwortung-der-AnfrageHerunterladen

https://www.wochenblick.at/corona/haftungshammer-gesundheitsminister-bestaetigt-aerzte-bei-impfschaeden-verantwortlich/ Quelle: Wochenblick.at, 22.06.2022

Ein Aufruf an alle freien Aufklärer!

Quelle: Telegram, 05.2022; Wahre Worte! Jeder von uns Erwachten, hat von nichts anderem gesprochen.

Was die freien Aufklärer selber noch kaum fassen können, ist eingetroffen: die Eliten, und zwar die ganz Großen, sind ihretwegen in den Panik-Modus geraten. Doch genau jetzt darf der Aufklärungskampf nicht erlahmen, denn die Welt-Medien-Besitzer holen gerade zum letzten verzweifelten Gegenschlag aus: Totalzensur und totale Kontrolle über alles, steht auf ihrem Plan. Doch wenn die freien Aufklärer gerade jetzt zum synergischen Endspurt ansetzen, können sie die bereits wankenden Zwangsherrscher noch endgültig vom Sockel stoßen.

https://www.kla.tv/22835?autoplay=true

Quelle: kla.tv, 18.06.2022

Quelle: Report24, 18.05.2022
Quelle: Telegram, 15.05.2022; Nöhammer bei einem seiner Partei-Meetings.
Quelle: Telegram, 05.2022
Quelle: Report24, April 2022;

“Mörder-Minister” Johannes Rauch, ist wahrscheinlich auch noch selber überzeugt von seinem Lügen verbreitendem Schreiben!

Quelle: Sozialministerium “Mörder-Minister” Johannes Rauch, April 2022.

UK-Daten: Dreifach Geimpfte erkranken bis 4,7 Mal häufiger an Corona als Ungeimpfte

Symbolbild drei Impfungen – Freepik @azerbaijan-stockers

Die letzten verfügbaren Daten des britischen UKHSA (die Regierungsbehörde UK Health Security Agency) zeigen einmal mehr, dass die offiziellen Behauptungen hinsichtlich der Covid-Pandemie und der Wirksamkeit der Impfstoffe nicht haltbar sind. Dreifach geimpfte Briten ab dem Alter von 18 Jahren sind je nach Altersgruppe zwischen 2,5 bis 4,7 Mal so oft von einer Covid-Infektion betroffen wie ungeimpfte. Die Behörde will in Hinkunft keine Daten mehr veröffentlichen.

Bereits seit Monaten zeigten die Daten der UKHSA, aber auch jene von Public Health Scotland, dass die Impfungen keinerlei Vorteile bei Neuinfektionen bringen. Darüber hinaus zeigen die Statistiken, dass Geimpfte sogar deutlich häufiger an Covid-19 erkranken. Die müde Schutzbehauptung, dass diese Erkrankungen ja viel milder wären, lässt sich naturgemäß nicht belegen.

Mittlerweile kann man reinen Gewissens von einer „Pandemie der Geimpften“ sprechen. Das geht klar aus den Daten des Reports für die 12. Kalenderwoche, aber auch aus den vorhergehenden Berichten hervor. Der Rest des Berichts ist ein unreflektiertes Loblied auf die Impfungen, auf zahlreichen Seiten wird sogar ein Nutzen für Schwangere und ihre ungeborenen Babys behauptet. In Zukunft werden sich die Berichte wohl nur noch auf dieses Loblied beschränken, das auch viel besser zur Impfkampagne der Regierung passt.

Seite 42 des Bericht des UKHSA für die 12. Kalenderwoche.

Wie aus den Daten der Tabelle klar hervorgeht, sind bereits die meisten zweifach Geimpften häufiger von Covid-19 Infektionen betroffen als Ungeimpfte. Besonders groß wird der Unterschied dann bei dreifach Geimpften. Dies passt zu den vielfältigen Warnungen von Experten, dass sich die Impfungen negativ auf das Immunsystem auswirken würden.

Im Grunde genommen ist es völlig unerklärlich, weshalb Regierungen bei dieser internationalen Datenlage weiterhin auf die Impfung beharren, die gegen aktuell kursierende Virenstämme ohnehin weitgehend wirkungslos ist, selbst wenn sie vor zweieinhalb Jahren funktioniert hätte.

Quelle: Report24, März 2022

Quelle: Dr. Brunner, 03.2022: Eine kleine Statistik zum Thema Corona

Seht euch dieses Video an. Es zeigt die österreichische Regierung und wie diese tief verstrickt im Sumpf der Pharmakonzerne ist.

https://m.facebook.com/yamahachris/videos/413127980616528/?sfnsn=wa

Quelle: Telegram, März 2022

Quelle: Report24, 07.03.2022, Wissenschaftsinitiative warnt vor Pandemievertrag: WHO hebelt Verfassung der Länder aus
Quelle: telegram, 28.02.2022,

Quelle: reitschuster.de, 18.02.2022

Bhakdi: Der Beweis ist da – Impfung zerstört Immunsystem

https://www.kla.tv/21610

Quelle: kla.tv, 12.02.2022

Quelle: Report24, 07.02.2022; Freedom Convoy und Massenproteste: Kanadische Hauptstadt ruft Notstand aus

https://dieunbestechlichen.com/2022/02/die-fed-bereitet-sich-auf-den-crash-der-globalen-finanzsysteme-vor-um-den-great-reset-umzusetzen/

Quelle: Youtube.com, FPÖ TV, 03.02.2022, Herbert Kickl deckt auf: Beste Geschäfte zwischen der Regierung & der Impfindustrie

Quelle: sueddeutsche.de, Süddeutsche Zeitung, 01.02.2022

Quelle: Telegram, 31.01.2022; der Freudsche Versprecher von Ministerin Edtstadler
Quelle: Telegram, 30.01.2022; Der grösste Protest-Convoi der Geschichte, welcher gerade in den USA und Kanada abgehalten wird.
Quelle: Telegram, 26.01.2022; Werden die “Impf-Experten” der Regierung heimlich von der Pharmaindustrie finanziert?
Quelle: Report24, 28.01.2022

Impfzwang gegen EU-Recht: Holländische Anwälte für Österreichs EU-Ausschluss

Brief an Nehammer: “Paria Europas” durch Verstoß gegen Menschenrechte

https://www.wochenblick.at/brisant/impfzwang-gegen-eu-recht-hollaendische-anwaelte-beantragen-oesterreichs-eu-ausschluss/

Quelle: Wochenblick.at, 24.01.2022

Quelle: Telegram, Verfasser unbekannt, 22.01.2022; “Ihr habt unseren Deal gebrochen”
https://dieunbestechlichen.com/2022/01/bereitschaftspolizist-mit-schonungsloser-offenheit-verlieren-die-leute-ihre-angst-kann-es-morgen-vorbei-sein/
Quelle: dieunbestechlichen.com, 21.01.2022
https://dieunbestechlichen.com/2022/01/hacker-knacken-die-server-der-impfstoffhersteller-es-gibt-wohl-tatsaechlich-todeschargen-unter-den-spritzen/
Quelle: die Unbestechlichen.com, 20.01.2022
Quelle: Telegram, 18.01.2022, Witr haben eine gesamte Immunität von 91%!!!

Michael Yeadon: Die Schädigungen bei Covid-Impfungen sind Kalkül!

https://www.kla.tv/21311?autoplay=true

Quelle: Kla.tv

Österreich: Prominente Juristen zerlegen Impfzwang-Pläne der Regierung + Prof. Andreas Sönnichsen im AUF1-Exklusivgespräch: Kein Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften bei Ansteckung + Und: Neue Zensurangriffe auf Telegram

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-13-jaenner-2022

Quelle: AUF1, 13.01.2022, Nachrichten

Quelle: Report24, 12.01.2022
Quelle: Report24, 06.01.2022
Quelle: Youtube, Martin Haditsch, 16.01.2022, Pandemie: Strategie und Impfpflicht; Dieses Video illustriert ausschliesslich meine private Meinung. Grosser Dank gilt Prof. Ehud Qimron für die Erlaubnis, seinen Brief hier zu veröffentlichen. Und natürlich der Firma Moviemedia, namentlich Hr. Wolfgang und Marco Sendlhofer, die mich freundlicherweise kurzfristig bei der Erstellung dieses Videoclips unterstützt haben.
Kritik ist willkommen, untergriffige Kommentare werde ich auch weiterhin nicht kommentieren – aber auch nicht zensurieren – damit disqualifiziert sich der Verfasser ohnedies selbst.

Erste Zweifel an der Impfpflicht kommen jetzt auch aus der Regierung. Verfassungsministerin Karoline Edtstadler will die Impfpflicht überdenken, wenn die Impfung keinen ausreichenden Schutz bieten sollte.

https://mobile.twitter.com/ServusTV_News/status/1475182206947672067

Quelle: twitter.com/ServusTV, 26.12.2021

.

Vaccine Makers Funneled Undisclosed Campaign Cash to Democrats and Republicans in 2020

https://theintercept.com/2021/12/14/pfizer-moderna-covid-vaccines-2020-dark-money/

Quelle: The Intercept, 14.12.2021; Hinweis: “The Intercept” hat vor ein paar Jahren die Snowden Dokumente veröffentlicht

.

Impfzwang: In Österreich gehen Hunderttausende auf die Straße + Deutschland:

Widerstand gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen meldet sich eindrucksvoll zurück + Und: Lauterbachs irre Welt: Die absurdesten Wortmeldungen des neuen Gesundheitsministers

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-13-dezember-2021

Quelle: AUF1, 13.12.2021, Nachrichten AUF1

.

Widerstand wirkt: Freiheitsdemos setzen Regierung zu

Corona-Regime unter Druck: Nehammer im Rückzugsgefecht

https://www.wochenblick.at/corona/corona-regime-unter-druck-nehammer-im-rueckzugsgefecht/

Quelle: Wochenblick.at, 13.12.2021, Widerstand wirkt: Freiheitsdemos setzen Regierung zu

.

SOS-Notruf: Impfpflicht trotz 10.000er Toter nach Covid-Impfspritze?

https://www.kla.tv/20961

Quelle: Klagemauer.tv, 12.12.2021, SOS-Notruf: Impfpflicht trotz 10.000er Toter nach Covid-Impfspritze?

.

CORONA-LAGE 09.12.: Volk auf den Straßen, Politik unter Druck

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-09-12-volk-auf-den-strassen-politik-unter-druck/

Quelle: AUF1, 09.12.2021

.

Corona-Fakten AUF1

https://auf1.tv/corona-fakten-auf1

Quelle: AUF1, regelmässige Ausstrahlung von Corona-Fakten AUF1

Quelle: Telegram, 07.12.2021

Imposanter Impf-Warnstreik: AUF1-Sondersendung am 1.12.2021

Sondersendung bei AUF1, von und mit Bernhard Riegler am 1. Dezember 2021: „Imposanter Warnstreik: Österreicher wehren sich gegen Zwangsimpfung“

Die Österreicher haben genug von den Schikanen und dem ständigen Wortbruch des türkis-grünen Corona-Regimes: Sie sind nicht bereit auf ihre Freiheit zu verzichten und wollen die Existenzvernichtung durch die Zwangsmaßnahmen nicht tatenlos hinnehmen. Der Versuch, unter Missbrauch der Staatsgewalt, die Menschen zur Teilnahme einem Genexperiment mit unabsehbaren Folgen zu zwingen, löst Unverständnis, Wut – aber auch Widerstand aus. Zehntausende folgten deshalb dem Aufruf zum Warnstreik am Mittwoch, den 1. Dezember. In allen neun Landeshauptstädten wurde protestiert. Bernhard Riegler zieht Bilanz eines außergewöhnlichen Tages und kann dabei mit beeindruckenden Bildern und Filmbeiträge aus Wien und Linz aufwarten…

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/imposanter-impf-warnstreik-auf1-sondersendung-am-1-12-2021

Quelle: AUF1, 01.12.2021

Quelle: Unser Mitteleuropa, mit vereinten Kräften für ein Europa der Vaterländer, 30.11.2021; Widerstand lohnt sich: Frankreich „verschiebt“ Corona-Impfzwang in karibischen Überseegebieten

Psychologin Pracher-Hilander: Halten wir uns vor Augen, dass wir Helden sind!

Was nützt der Widerstand von einer psychologischen Perspektive aus gesehen? Wie können Menschen motiviert werden, ins Handeln zu kommen? Wie erreiche ich die „andere Seite“ unserer gespaltenen Gesellschaft? Welche Denkmuster sollten bei allen durchbrochen werden? Auf diese und weitere Fragen antwortet die Wirtschafts- und Sozialpsychologin Katy Pracher-Hilander in „Aufrecht AUF1“ mit Elsa Mittmannsgruber in gewohnter Klarheit. Damit liefert sie wieder neue Ideen und Ansätze, die im Kampf für Freiheit und Demokratie von nutzen sein könnten. Ebenso ruft Pracher-Hilander klar dazu auf, jetzt Widerstand gegen diese Willkürherrschaft zu leisten und möchte alle zu echter Solidarität motivieren.

Quelle: AUF1 30.11.2021; https://auf1.tv/aufrecht-auf1/psychologin-pracher-hilander-halten-wir-uns-vor-augen-dass-wir-helden-sind/

.

Unternehmer stehen auf: „Jetzt gilt es für die Freiheit zu kämpfen!“

Die vierte „Corona-Lage AUF1“ wurde thematisch ganz vom bevorstehenden Impf-Streik am 1. Dezember dominiert: AUF-Chefredakteur Stefan Magnet hatte dazu zwei Unternehmerpersönlichkeiten zu Gast, die zur brisanten Streikfrage viele unerwartete Antworten und Anregungen lieferten. Dietmar Heuritsch und Jürgen Meinhart unterstützen den Warnstreik am Mittwoch, da sie der Überzeugung sind, dass es jetzt um sehr viel mehr als nur den persönlichen Profit geht:

Es geht es jetzt um die Freiheit! Und daher, so Meinhart, appelliere er auch an seine Kollegen, den Widerstand gegen die Zwangsmaßnahmen zu unterstützen. Denn wenn die Regierung mit der Impfpflicht, die für ihn eine zwangsweise Gentherapie sei, durchkäme, denn würde die Freiheit am 1. Februar enden – und soweit dürfe es nicht kommen. Daher gelte es jetzt aktiv zu werden und die Regierung durch Aufbringung aller legalen Möglichkeiten zum Einlenken zu zwingen…

Quelle: AUF1, 29.11.2021; https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/unternehmer-stehen-auf-jetzt-gilt-es-fuer-die-freiheit-zu-kaempfen/

.

Heiko Schöning: „Wir können die Verbrecher stoppen.“

Der Arzt und Analyst Heiko Schöning spricht mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet über sein neues Buch; kann hier bestellt werden:

https://kontro-vers.at/produkt/heiko-schoening-game-over-covid-19-auf-1/

und über die aktuelle Lage, Aussichten, Chancen. In gewohnt klarer und harter Sprache rechnet der Hamburger mit den „kriminellen Strukturen“ ab, die er für den „Corona-Betrug“ verantwortlich macht.

Das Sommer Interview mit Heiko Schöning vom Juli 2021 finden Sie hier: https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/ein-weltweites-mafioeses-verbrechen-heiko-schoening-ueber-die-hintergruende-unserer-zeit

Quelle: AUF1, 28.11.2021; https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/heiko-schoening-wir-koennen-die-verbrecher-stoppen/

Quelle: Report24, 07.11.2021
Quelle: Telegramm, 31.10.2021