“Eine Regierung, der es erlaubt ist, in einer Notsituation das Gesetz zu brechen, wird eine Notsituation schaffen, um das Gesetz zu brechen.” Sie wollen uns unsere Rechte nehmen, und wir lernen, dass unsere Regierung zu viel mehr fähig ist, als manche Leute glauben.

“Wir nähern uns rasch einer Ära, in der Volk gegen Regierung zu einem weltweiten Phänomen wird.

John McAfee

Würden alle 9 Millionen Menschen in ÖSTERREICH mit dem experimentellen Gen-Seren injiziert, dann hätten wir mindestens 2.250 Tote dadurch. Bedenkt man nun, dass nur 1 bis maximal 10% der Todesfälle als Nebenwirkungen überhaupt gemeldet werden, dann hätten wir bei 1%iger Melde-Rate mit 22.500 Toten und bei 10%iger Melde-Rate mit 225.000 Toten, aber nur im Beobachtungszeitraum von einem Jahr!

Das kann man als Massenmord bezeichnen!

Daher ist jeder Injektions-Zwang, wie ihn die österreichische Pharma-Bundesregierung und hier ganz besonders der Pharma-Minister RAUCH, ab dem Spätsommer vorsieht, vorsätzlicher Massenmord und Staatsterrorismus gegen das eigene Volk!

Quelle: Telegram, 14.06.2022

Quelle; Telegram, 02.2022: DAS zum Thema “Regierung”

„Freiwilliger Rücktritt“: Jetzt auch Faßmann weg

Auch Bildungsminister Heinz Faßmann hat nach Informationen der „Krone“ beim Bundesparteivorstand der ÖVP sein Amt zur Verfügung gestellt. „Freiwillig“, wie dort betont wird. Es ist der vierte Rückzug im Regierungsteam innerhalb der letzten 24 Stunden. Auch der Nachfolger steht bereits fest.

Quelle: Krone.at, 03.12.2021, https://www.krone.at/2571652

Nehammer als Neo-Kanzler: „Linie bei Asyl halten“

Nach dem Rückzug von Sebastian Kurz als Parteiobmann und dem Verzicht von Alexander Schallenberg auf das Kanzleramt bleibt in der ÖVP-Regierungsmannschaft kein Stein auf dem anderen. Neuer Bundeskanzler und Parteiobmann wird Innenminister Karl Nehammer. Dazu bestellte ihn der ÖVP-Bundesparteivorstand am Freitagvormittag einstimmig – damit bestätigten sich die Informationen der „Krone“. Es sei eine „große Ehre“ und ein „Privileg“, die Volkspartei anführen zu dürfen, sagte er bei der anschließenden Pressekonferenz. Was Asyl, Migration und Sicherheit in Österreich angehe, werde er die „Linien halten“, betonte Nehammer.

Quelle: krone.at, 03.12.2021, https://www.krone.at/2571642