169 Länder untersucht

Studie zeigt erneut: Corona-Maßnahmen hatten keinen positiven Effekt

Eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung ist die bisher umfassendste Studie zu Covid-Massnahmen (NPIs). Sie betrachtet 10 NPIs in 169 Ländern. Das Fazit: Keiner der NPIs hatte im Laufe der Zeit einen wesentlichen und konsistenten Effekt auf die Todesfälle durch Covid-19.

Ein Beitrag von Dr. Peter F. Mayer für tkp.at

Als Reaktion auf die Ausrufung der Pandemie durch die WHO haben die Regierungen nicht-pharmazeutische Interventionen (NPI) eingeführt. Diese NPIs zielen darauf ab, Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu verhindern und die bisherige Literatur konzentrierte sich über ihre Wirksamkeit auf Infektionen und auf Daten aus der ersten Hälfte des Jahres 2020. Die Ergebnisse früherer NPI-Studien können jedoch durch eine unzureichende Berichterstattung und eine nicht rechtzeitige Meldung der Fälle beeinflusst werden. Darüber hinaus erschweren die geringen zeitlichen Unterschiede bei der Anwendung dieser NPIs in der ersten Welle die Ermittlung zuverlässiger Ergebnisse.

Kein Einfluss auf Corona-Todeszahlen

Die neue Studie mit dem Titel „The Effects of Non-pharmaceutical Interventions on COVID-19 Mortality: A Generalized Synthetic Control Approach Across 169 Countries“ (Die Auswirkungen nicht-pharmazeutischer Interventionen auf die COVID-19-Sterblichkeit: Ein verallgemeinerter synthetischer Kontrollansatz über 169 Länder hinweg) erschien in Frontiers in Public Health.

Um diese Probleme zu umgehen, wurden in der Studie Daten zu täglich bestätigten COVID-19-bedingten Todesfällen pro Kopf aus Our World in Data und zu 10 verschiedenen NPIs aus dem Oxford COVID-19 Government Response Tracker (OxCGRT) für 169 Länder vom 1. Juli 2020 bis zum 1. September 2021 untersucht.

Es wurden keine substanziellen und konsistenten COVID-19-Todesfälle reduzierenden Effekte der untersuchten NPIs gefunden. Zu sehen ist eine geringfügige Änderung des Trends der COVID-19-bedingten Todesfälle etwa 30 Tage nach der Einführung strenger Regeln für den Aufenthalt zu Hause und in geringerem Maße nach der Schließung von Arbeitsplätzen.

Das Modell ist aber in der Lage, eine tödlich verlaufende Wirkung von COVID-19-Impfungen nachzuweisen.

Dieser Beitrag von Dr. Peter F. Mayer erschien zuvor auf tkp.at

https://www.wochenblick.at/corona/studie-zeigt-erneut-corona-massnahmen-hatten-keinen-positiven-effekt/

Quelle: wochenblick.at, 25.05.2022